Lichtpauspapier wieder lieferbar – aus asiatischer Fertigung

Licht­paus­pa­pier war lan­ge ein Brot-und-But­ter Pro­dukt für alle im gra­phi­schen Gewer­be. Wir sind mit unse­ren Licht­paus­pa­pie­ren, -maschi­nen und Hilfs­mit­teln (Rol­len­schnei­der, Falt­ma­schi­nen usw.) gewach­sen seit 1970.

Nun kön­nen wir wie­der Licht­paus­pa­pier lie­fern. Unsi­cher ist, wie lan­ge die Quel­le besteht. Das Papier ist – das muss gesagt wer­den – nicht so lang­zeit­sta­bil und lichtecht wie es die euro­päi­sche Pro­duk­ti­on war. Aber es ist viel­leicht die letz­te Mög­lich­keit, die Licht­paus­ma­schi­ne wei­ter zu benut­zen.

Inzwi­schen haben auch Künst­ler uns Berufs­schu­len erkannt, dass man ohne teu­re digi­ta­le Tech­nik einen direk­ten und intui­ti­ven Zugang zur Repro­gra­phie bekom­men kann.

Eine ein­zi­ge Abmes­sung ist noch lie­fer­bar: 90 cm x 20 m – bei mitt­le­rer Emp­find­lich­keit. Das Mate­ri­al hat 80 g/m². – Bei Inter­es­se fra­gen Sie bit­te an.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.